Gedenken an Michèle Kiesewetter

Am 25. April 2007 war Heilbronn im Ausnahmezustand.
Eine Kollegin und ein Kollegen wurden angeschossen. Michèle Kiesewetter und ihr Streifenpartner machten auf der Theresienwiese Pause, als Unbekannte auf die beiden schossen. Kollegin Kiesewetter überlebte den Überfall nicht.

Am 12. Jahrestag versammelten sich Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident Thomas Strobl, Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn Harry Mergel, Polizeipräsident Hans Becker, Polizeivizepräsident Martin Feigl und viele weitere Kolleginnen und Kollegen sowie Bürgerinnen und Bürger an der Theresienwiese um der verstorbenen Michèle Kiesewetter zu gedenken.

zurück