Blaulichttag am 26.05.2019 auf der Bundesgartenschau in Heilbronn

95 eingesetzte Kolleginnen und Kollegen des Polizeipräsidiums Heilbronn und anderen Dienststellen aus dem ganzen Ländle, Musikerinnen und Musiker der Polizei Big Band Heilbronn und des Landespolizeiorchesters, 377 Kinder auf dem Polizeimotorrad, 785 Besucher, die am Polizeiquiz teilnahmen, super Wetter, gute Stimmung. So lässt sich der Blaulichttag am 26. Mai 2019 auf der Bundesgartenschau in Heilbronn zusammenfassen. Monatelange Vorbereitungen galt es an besagtem Tag umzusetzen. Bei der BUGA waren die Infostände und Aktionsflächen der Landespolizei nicht geballt an einem Punkt des Areals, sondern auf vier Standorte verteilt.

Am Hauptplatz bei der Sparkassenbühne waren die Besucherinnen und Besucher bei den Kolleginnen und Kollegen an zahlreichen Ständen willkommen und erfuhren viel über die Arbeit „ihrer“ Polizei.
Die Beamtinnen und Beamten der Spurensicherung der Kriminalpolizei ließen Kinder und Erwachsene bei der Tatortarbeit mithelfen und zeigten, wie und wo Fingerabdrücke auf bestimmten Gegenständen zu finden sind.
Kleine Kids durften eine Polizeiuniform anziehen, ein Foto auf einem Polizeimotorrad machen lassen und wurden in den „Club der Polizeibiker“ aufgenommen.
Bei einem Kollegen und einer Kollegin des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt hörten die immer wieder erstaunten Gäste von Polizeiaufgaben, von denen sie bislang noch gar nichts wussten.
Wie bereiten sich Polizeibeamtinnen und Beamte auf Einsätze vor und wie trainieren sie? Antworten auf diese Fragen erhielt man bei den Einsatztrainern.
Im Rahmen einer Fahrzeugschau standen die Streifenwagen bei den Kindern und die Spezialfahrzeuge der Verkehrspolizei bei den Erwachsenen im Mittelpunkt.
Fast 1.000 Buttons wurden in der Presse am Stand der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit gefertigt. Erfreulich war, dass sich viele Heranwachsende, Eltern und auch Großeltern bei den Einstellungsberatern über den Polizeiberuf informierten.

An einem anderen Punkt des BUGA-Areals waren Kolleginnen und Kollegen von der Kriminal- und Verkehrsprävention des Heilbronner Polizeipräsidiums mit mehreren Ständen und dem Informationsfahrzeug des Landeskriminalamtes anzutreffen. Unter anderem versuchten sich die Besucherinnen und Besucher an einem Parcours mit einer sogenannten Rauschbrille, die eine Alkoholisierung simuliert, ließen sich über Falschgeld und dem Hütchenspieler-Trick aufklären und fuhren auf der Dino-kettkarbahn.

Auch die Wasserschutzpolizei war mit einem Boot im Wasser und auf einem Anhänger am Neckar vor Ort und berichtete Interessierten von ihrer Arbeit auf, im und am kühlen Nass.
Auf der Vorführwiese ging es bei Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei handfest zu als sie zeigten, wie man die beim Zugriffs- und Einsatztraining erlernten Techniken zum Beispiel an einem festzunehmenden Straftäter einsetzen kann. Das Publikum war begeistert.
Diese Begeisterung setzte sich fort, als die Polizeihundeführerstaffel mit einer sensationellen Vorführung die Einsatzfähigkeit der sechsbeinigen Teams demonstrierte.
Leider konnte eine geplante Landung eines Polizeihubschraubers aus Sicherheitsgründen nicht verwirklicht werden, weshalb dieses wichtige Einsatzmittel der Polizei das Gelände der Bundesgartenschau überflog und über eine Beschallungsanlage per Funk mit den interessiert zuhörenden Zuschauern Verbindung aufnahm.
Insgesamt vier Polizeipferde mit ihren Reitern zauberten leuchtende Augen in die Gesichter von Kindern und Erwachsenen bei ihren Streifen durch das Gartenschaugelände.

Außer der Landespolizei stellten auch die Bundeswehr, die Bundespolizei, die Feuerwehr, einige Rettungsdienste und viele weitere Blaulichtkräfte ihre Arbeit vor. Innenminister Thomas Strobl begrüßte die Gäste auf der BUGA persönlich. Der stellvertretende Ministerpräsident hatte schon im Vorfeld des Blaulichttages deutlich gemacht, dass sich die Polizei des Landes und die anderen Blaulichtorganisationen auf hohem Niveau um die Sicherheit der Menschen kümmern. Davon konnten sich die Besucher dieses Tages überzeugen, bevor gegen 17 Uhr ein von viel Sonnenschein begleiteter Aktionstag zu Ende ging.

zurück